Dortmund Wirtschaft und Verkehr

12,8 Prozent mehr Fluggäste in Dortmund

Dortmund. Im ersten Halbjahr verzeichnete der Flughafen einen Passagierzuwachs von 12, 8 Prozent. Zuletzt war der Ruhrgebiets-Airport sogar der am stärksten wachsende Verkehrsflughafen in Deutschland.

Im ersten Halbjahr 2018 nutzten insgesamt 1.048.880 Passagiere den Flughafen Dortmund. Das bedeutet ein Fluggastzuwachs von 12,8 Prozent. Bei der Verkehrsentwicklung von Januar bis Mai war der Ruhrgebiets-Airport im Vergleich zu den anderen 21 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland mit einem Passagieranstieg von 13,2 Prozent sogar der Flughafen mit dem stärksten Passagierwachstum. Das teilte der Flughafen Dortmund am Freitag mit. Ein Vergleich mit den anderen deutschen Verkehrsflughäfen für das gesamte erste Halbjahr ist noch nicht möglich, da der Flughafenverband ADV noch keine Verkehrszahlen für Juni veröffentlicht hat.

Das deutliche Fluggast-Plus ist laut Flughafen auf eine Reihe neuer Destinationen sowie auf Frequenzerhöhungen auf bereits bestehenden Strecken zurückzuführen. Neue Verbindungen nach Lwiw (Ukraine), Posen (Polen), Charkiw (Ukraine) und Olsztyn-Mazury (Polen) zogen mehr Passagiere zum Dortmunder Flughafen, um von hier in den Osten Europas zu reisen. Außerdem hat die erhöhte Anzahl der Verbindungen nach München, Kattowitz und Palma zu dem kräftigen Fluggast-Plus beigetragen.

„Der Fluggastzuwachs zum Halbjahresende wird vor allem von unserem Kunden Wizz Air getragen. Die ungarische Airline zeigt sich als zuverlässiger Airline-Partner, mit dem es gelingt, erfolgreich neue Strecken einzuführen. Für die Reisenden bedeutet das Planungssicherheit und ein noch größeres Flugangebot vom Dortmund Airport. Im zweiten Halbjahr werden weitere attraktive Ziele wie zum Beispiel Wien hinzukommen. Wir rechnen damit, dass das Jahr 2018 mit etwa 2,2 Millionen Passagieren abgeschlossen werden kann“, sagte Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager. Mit dem Winterflugplan wird Wizz Air von Dortmund aus 27 Verbindungen in 13 zumeist osteuropäische Länder anbieten. (ph)

Bild: Airbus von Wizz Air in Dortmund. Bildrechte: NRW.direkt

Print Friendly, PDF & Email