Nachrichten

Bislang hohe Wahlbeteiligung

Düsseldorf. Bei der Landtagswahl am Sonntag zeichnet sich im Vergleich zur letzten Wahl eine deutlich höhere Wahlbeteiligung ab.

Nach Angaben des Landeswahlleiters hatten bis zum Sonntagmittag 12 Uhr nach mehreren Stichproben rund 34 Prozent der insgesamt 13,1 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Die Stichproben wurden in den Kreisen Düren und Gütersloh, im Rhein-Kreis Neuss sowie in den kreisfreien Städten Düsseldorf, Duisburg, Essen, Köln und Mülheim an der Ruhr durchgeführt. Bei der Landtagswahl 2012 lag die Wahlbeteiligung um 12 Uhr bei etwa 29 und zum Schluss bei 59,6 Prozent. Die Wahllokale sind noch bis 18 Uhr geöffnet.

Lange Zeit schien Herausforderer Armin Laschet (CDU) chancenlos. Nachdem er jedoch eine Kommission zur inneren Sicherheit unter der Führung des populären Konservativen Wolfgang Bosbach ankündigte, stiegen die Umfragewerte der CDU. Jetzt wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen ihm und der noch regierenden Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) erwartet.

Drittstärkste Kraft in den Umfragen war lange Zeit die AfD. Nachdem sich die AfD jedoch auf ihrem Bundesparteitag im April in Köln nicht für einen realpolitischen Kurs ausgesprochen hatte, stiegen die Umfragewerte der FDP kontinuierlich an. Nach den letzten Umfragen muss damit gerechnet werden, dass mit den Grünen und der Partei „Die Linke“ neben der SPD noch zwei weitere linkspopulistische Parteien im nächsten Landtag vertreten sein werden. (ph)

Bild: Wahlplakat der Partei „Die Partei“. Bildrechte: NRW.direkt

Print Friendly, PDF & Email