Nachrichten Soest

Brutaler Angriff auf Kontrolleure

Soest. Schwarzfahrer haben am Dienstag zwei Kontrolleure der Eurobahn brutal angegriffen. Einer der beiden Kontrolleure wurde dabei krankenhausreif getreten.

Eurobahn (Bild: NRW.direkt)

Als zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes am Dienstagnachmittag in der Eurobahn von Hamm nach Soest zwei junge Männer kontrollierten, stellten sie fest, dass diese ohne gültigen Fahrausweis unterwegs waren. Am Soester Bahnhof verließen die Kontrolleure gemeinsam mit den Schwarzfahrern den Zug. Auf dem Bahnsteig schlugen die Ertappten massiv auf die Kontrolleure ein, so die Polizei.

Der Westfälische Anzeiger (WA) berichtete unter Bezug auf ein ihm vorliegendes Video, dass einer der Schwarzfahrer einem der Kontrolleure in den Bauch getreten und ihn zu Boden gerungen habe. Danach sei die Gewalt eskaliert: „Der andere Tatverdächtige sieht den Kontrolleur auf dem Bahnsteig liegen, stürmt aus drei, vier Metern auf ihn zu und tritt aus vollem Lauf auf das Opfer ein. Sekunden später ein erneuter Tritt gegen den Körper des bereits Verletzten“, so der WA.

Der Mann wurde dabei so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Täter flüchteten zu Fuß, wurden aber noch im Bereich des Bahnhofs von Polizisten gestellt. Die Männer wurden festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt. Bei den Tatverdächtigen handelte es sich um zwei in Dortmund gemeldete Marokkaner im Alter von 17 und 18 Jahren.

Print Friendly, PDF & Email