Gelsenkirchen Nachrichten

Familien streiten mit Stichwaffen

Gelsenkirchen. Ein Streit zwischen Familien sorgte am Mittwoch für einen Polizeieinsatz. Bei dem Streit sollen auch „Stichwaffen und verschiedene Schlagwerkzeuge“ eingesetzt worden sein.

Am frühen Mittwochnachmittag kam es in der Gelsenkirchener Neustadt zunächst zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern im Alter von 18, 44 und 58 Jahren. Dabei beleidigten, bedrohten und schlugen sich die Männer. Auch „Stichwaffen und verschiedene Schlagwerkzeuge“ sollen dabei eingesetzt worden sein. Durch hinzueilende Familienangehörige wuchs die Gruppe der Streitenden schnell auf etwa 30 Personen an.

Die Polizei konnte die Gruppierungen jedoch trennen und wieder für Ruhe sorgen. Dabei wurden Personalien festgestellt, Platzverweise ausgesprochen sowie eine Person in Gewahrsam genommen. Die durch die Beteiligten beschriebenen Stichwaffen und Schlagwerkzeuge konnten jedoch nicht mehr aufgefunden werden. Zwei Männer erlitten leichte Kopfverletzungen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zum genauen Tathergang dauern an.

Quelle: Polizei

Print Friendly, PDF & Email