Münster Wirtschaft und Verkehr

Flughafen Münster wächst überproportional

Münster. Der Flughafen wächst derzeit überproportional. Alleine im Juli gab es ein Wachstum von 33,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Einer der Wachstumstreiber ist Germania. Die Fluglinie hatte dort zu Beginn des Sommerflugplans ein zweites Flugzeug stationiert.

Der Flughafen Münster/Osnabrück wächst derzeit überproportional. Der aufkommensstärkste Ferienmonat Juli schließt mit einem Wachstum von 33,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat ab. Insgesamt konnten im Juli rund 127.600 Fluggäste gezählt werden. Zuletzt gab es eine monatliche Fluggastzahl in dieser Größenordnung vor sechs Jahren. In den ersten sieben Monaten des Jahres gab es insgesamt 512.000 Passagiere. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht das einem Wachstum von 75.500 Fluggästen. Das teilte der Flughafen am Dienstag mit.

Hauptgrund für das Wachstum ist der deutliche Ausbau des Touristiksektors. So hat etwa die Fluggesellschaft Germania mit Beginn des Sommerflugplans ein zweites Flugzeug am Flughafen Münster/Osnabrück stationiert und damit das Angebot mehr als verdoppelt. Mit der Lufthansa-Billigflugtochter Eurowings ist zudem eine neue Fluggesellschaft in Münster/Osnabrück präsent. Vom Beginn der Sommerferien in Niedersachsen am 22. Juni bis zum Ende der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen Ende August werden insgesamt rund 260.000 Fluggäste erwartet und damit fast ein Drittel mehr als im Vorjahr.

Die beliebtesten Ziele sind Palma de Mallorca mit einem Zuwachs von 25 Prozent. Aber auch Antalya an der türkischen Riviera erreichte im Juli ein Wachstum von mehr als 40 Prozent. Ebenso beliebt ist Griechenland, dabei verzeichneten die drei griechischen Ziele Kos, Rhodos und Kreta auf ihren sieben wöchentlichen Flügen rund 70 Prozent mehr Passagiere. Auch bis zum Jahresende rechnet der Flughafen Münster/Osnabrück mit weiter steigenden Fluggastzahlen. (ph)

Bild: NRW.direkt

Print Friendly, PDF & Email