Düsseldorf Wirtschaft und Verkehr

Flughafen-Wachstum muss noch warten

Düsseldorf. Offenbar muss der Flughafen noch länger auf die von ihm beantragte Kapazitätserweiterung warten. Der JU-Kreisvorsitzende Ulrich Wensel ist darüber enttäuscht und wertet das als schlechte Nachricht für den Wirtschafts- und Industriestandort Düsseldorf.

Der Flughafen Düsseldorf muss sich darauf einstellen, dass die beantragte Kapazitätserweiterung wahrscheinlich deutlich später genehmigt wird als erhofft. Das berichtete die Rheinische Post in ihrer Mittwochausgabe unter Berufung auf mit dem Verfahren vertraute Kreise. Möglicherweise könnten sich die Prüfungen des Landesverkehrsministeriums sogar in das Jahr 2019 oder vielleicht noch länger hinziehen. Es sei auch denkbar, dass die Landesregierung den größten nordrhein-westfälischen Flughafen zu strikteren Nachtflugverboten als Gegenleistung für mehr Start- und Landerechte zu Spitzenzeiten drängen wird.

Ein Grund für das nur bedächtige Genehmigungsverfahren sei die große Komplexität der Streitfragen, die vor elf Monaten bei einer Anhörung diskutiert worden waren. „Es geht um Lärmschutz, es geht um Wasserschutz, es geht um mehr als 40.000 Einwendungen und viele Gegengutachten“, zitierte die Zeitung einen Kenner der Vorgänge. „Dies alles muss genau abgewogen werden.“

„Für Düsseldorf ganz schlecht“

Um zukünftig in verkehrsstarken Tageszeiten 60 statt der bisherigen 47 Slots anbieten zu können, hatte der Flughafen Februar 2016 einen Planfeststellungsantrag eingereicht. Der Begriff Slot kennzeichnet ein Zeitfenster, während dessen eine Fluglinie den Airport zum Starten oder Landen eines Flugzeugs benutzen darf.

„Dass der Flughafen seinen Planfeststellungsantrag eingereicht hat, ist jetzt fast zwei Jahre her. Und seitdem haben wir als Junge Union immer wieder darauf hingewiesen, dass die Kapazitätserweiterung nicht nur für den Flughafen und die Fluggäste aus der Region wichtig ist, sondern auch für den Wirtschafts- und Industriestandort Düsseldorf“, sagte der JU-Kreisvorsitzende Ulrich Wensel am Donnerstag unserer Redaktion. „Wenn sich dieses Verfahren jetzt bis 2019 oder gar noch länger hinzieht, dann ist das eine große Enttäuschung und für Düsseldorf ganz schlecht.“

Bild: Flughafen Düsseldorf. Bildrechte: NRW.direkt

Print Friendly, PDF & Email