Duisburg Düsseldorf Nachrichten

Im Zug mit Messer gedroht

Düsseldorf/Duisburg. In einem Regionalexpress bedrohte ein 29-Jähriger zwei andere Männer mit einem Messer. Mitarbeiter der DB Sicherheit nahmen ihm das Messer ab und übergaben die Beteiligten der Bundespolizei.

Zwei iranische Männer im Alter von 25 und 29 Jahren hatten im RE1 von Düsseldorf nach Duisburg eine verbale Auseinandersetzung mit zwei afghanischen Staatsangehörigen. Im weiteren Verlauf zog der 29-jährige Iraner ein Einhandmesser und machte vor den Augen der afghanischen Männer Schnittbewegungen in deren Richtung. Der Vorfall ereignete sich bereits in der Nacht auf Mittwoch, wurde aber erst am Donnerstag bekannt.

Im Regionalexpress befanden sich jedoch Mitarbeiter der DB Sicherheit, die dem Mann das Messer abnahmen und es sicherstellten. Im Duisburger Hauptbahnhof wurden die Beteiligten sowie das Messer an die Bundespolizei übergeben. Diese leitete gegen den iranischen Staatsangehörigen ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ein.

Bild: Regionalexpress auf dem Weg von Düsseldorf nach Duisburg. Bildrechte: NRW.direkt

Quelle: Bundespolizei

Print Friendly, PDF & Email