Bonn Köln Politik

IS ruft zu Anschlägen auf

Köln/Bonn. Der IS hat am Mittwoch Fotomontagen ins Internet gestellt, um zu Anschlägen in Deutschland aufzurufen. Eines der Bilder zeigt den Flughafen Köln-Bonn in Flammen. NRW gilt als Hochburg der Salafisten.

Mit insgesamt vier professionell gemachten Fotomontagen rufen die Jihadisten von Syrien aus zu Anschlägen in Deutschland auf. Verbreitet wurden die Bilder über eine offizielle Twitter-Seite der Terror-Organisation Islamischer Staat (IS). Eines der Bilder zeigt einen Terroristen in Kampfmontur vor dem in Flammen stehenden Flughafen Köln/Bonn. „Was deine Brüder in Belgien schaffen, schaffst du auch“, steht auf dem Bild.

Es handelt sich bereits um die zweite Drohung des IS gegen den Flughafen innerhalb weniger Tage. Bereits vor einigen Tagen veröffentlichte der IS ein Bekennervideo zu den Brüsseler Anschlägen, in dem für einige Sekunden auch Aufnahmen des Köln-Bonner Flughafens zu sehen waren. Auf einem weiteren Bild wird das brennende Kanzleramt in Berlin gezeigt, daneben weht die IS-Flagge. „Deutschland ist ein Schlachtfeld“, ist darauf zu lesen.

Nordrhein-Westfalen gilt als Hochburg des Salafismus. Seit Ralf Jäger (SPD) 2010 das Amt des Landesinnenministers übernommen hat, hatten die muslimischen Extremisten außer sogenannten „Aussteigerprogrammen“ und Observierungen nichts zu befürchten. Seitdem ist die Zahl der Salafisten in NRW explosionsartig angestiegen. So hat sich etwa die Zahl der gewaltbereiten Salafisten an Rhein und Ruhr innerhalb des letzten Jahres von rund 320 auf 500 erhöht. Etwa 100 davon gelten als Gefährder, denen auch Anschläge zugetraut werden. (ph)

Bild: Screenshot Twitter

Print Friendly, PDF & Email