Essen Mönchengladbach Mülheim an der Ruhr Panorama

Ju-52-Rundflüge erst wieder ab September

Mönchengladbach. Inzwischen herrscht Klarheit, wie es mit den Ju-52-Rundflügen weitergeht: Alle noch für August geplanten Flüge werden annulliert. Ab September werden die in NRW beliebten Flüge aber wieder stattfinden. Wegen eines Absturzes einer Ju-52 am Samstag in der Schweiz hatte die Ju-Air den Flugbetrieb vorerst eingestellt.

Wie der Ju-52-Rundflugservice am Montag mitgeteilt hat, werden alle vom 24. bis 26. August von den Flughäfen Essen/Mülheim und Mönchengladbach aus geplanten Rundflüge annulliert. Die betroffenen Fluggäste sollen in Kürze informiert werden. Fragen zu Buchungen oder Fluggutscheinen beantwortet der Rundflugservice unter der Rufnummer 07 00 – 52 52 52 00.

Die für September und Oktober ab Mönchengladbach geplanten Rundflüge werden jedoch wie geplant stattfinden, ebenso die für 8. und 9. September geplanten Flüge vom Flugplatz Leverkusen. Aufgrund der großen Beliebtheit der Ju-52 waren alle Flüge bereits seit Monaten ausgebucht.

Hintergrund ist der Absturz einer Ju-52 der Ju-Air am Samstag in den Schweizer Alpen. Dabei waren 17 Fluggäste, die beiden Piloten und eine Flugbegleiterin ums Leben gekommen. Die Ju-Air hatte daraufhin ihren Flugbetrieb eingestellt. Die Untersuchungen zur Unfallursache dauern weiter an. Das Unglück am Samstag war der erste Unfall mit Personenschaden in der Geschichte der Ju-Air. Damit verfügt die Ju-Air nur noch über zwei flugtaugliche Ju-52. (ph)

Bild: Eine Ju-52 der Ju-Air am Flughafen Essen/Mülheim. Bildrechte: NRW.direkt

Print Friendly, PDF & Email