Köln Nachrichten

Linksextremist mit Bombe festgenommen

Köln. In der Innenstadt wurde am Donnerstagabend ein Linksextremist mit einer selbst gebauten Rohrbombe festgenommen. Bei einer Explosion der Bombe hätte laut Polizei „erhebliche Gefahr“ bestanden.

Bild: Polizei Köln

Bild: Polizei Köln

Der 27-jährige Mann aus Dortmund war am Alten Markt mit drei Begleitern unterwegs. Wegen der Aufschrift „FCK CPS“ („Fuck Cops“) auf seinem T-Shirt fiel er einer Polizeistreife auf. Seine Nervosität bei der Kontrolle ließ die Polizisten genauer hinsehen. Bei der Durchsuchung des mitgeführten Rucksacks fanden sie eine Plastiktüte mit dem Sprengkörper sowie kleine Mengen einer synthetischen Partydroge. Ein Entschärfer stellte fest, dass der Sprengsatz funktionsfähig war. Im Fall einer Explosion hätte für die Menschen im unmittelbaren Umfeld „erhebliche Gefahr bestanden“, so die Polizei.

Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden Beweismittel sichergestellt, die den Bau des jetzt sichergestellten Sprengsatzes belegen. Der 27-Jährige ist 2011 durch eine politisch motivierte Gewalttat aus dem linken Spektrum aufgefallen. Er wurde am Freitag dem Haftrichter vorgeführt.

Quelle: Polizei

Print Friendly, PDF & Email