Wirtschaft und Verkehr

Mehr Passagiere an NRW-Flughäfen

Düsseldorf. Von den sechs großen NRW-Flughäfen flogen in den ersten drei Monaten des Jahres mehr als vier Millionen Passagiere ab. Laut des Statistischen Landesamtes waren das 7,9 Prozent mehr als im ersten Quartal 2016.

Der Anstieg wurde von Reisen ins Ausland wie auch von den Inlandsflügen getragen. Drei Viertel der Fluggäste starteten zu einem Reiseziel außerhalb Deutschlands. Rund eine Million Menschen und damit ein Viertel der Passagiere flog innerhalb Deutschlands.

Das kräftige Wachstum ist hauptsächlich auf die beiden Großflughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn zurückzuführen. Herausragend war dabei der Flughafen Düsseldorf mit einem Plus von 12,5 Prozent auf 2,84 Millionen gestartete Fluggäste. Köln/Bonn legte um 3,7 Prozent auf 1,16 Millionen Passagieren zu. Mit 1,6 Prozent auf fast 199.000 Fluggäste verzeichnete der Flughafen Dortmund zumindest ein kleines Plus. In Weeze am Niederrhein, Münster/Osnabrück und Paderborn/Lippstadt waren die Fluggastzahlen jedoch rückläufig. Der größte Rückgang war mit minus 12,2 Prozent in Weeze zu verzeichnen. (ph)

Bild: Flughafen Köln/Bonn. Bildrechte: NRW.direkt

Print Friendly, PDF & Email