Düsseldorf Kultur

Mit der Oldiebahn zur Fotoausstellung

Düsseldorf. Das „Photo Weekend“ zog auch Freunde historischer Technik an. Die konnten stilecht mit historischen Straßenbahnzügen zur Ausstellung im früheren Betriebshof Am Steinberg fahren. Und dort wurden neben Bildern auch weitere Straßenbahnen aus der Geschichte der Rheinbahn gezeigt.

Ausstellungsbesucher kommen mit dem Tw 2701 am historischen Depot an (Bilder: NRW.direkt)

Von Freitag bis Sonntag fand zum sechsten Mal das „Duesseldorf Photo Weekend“ statt. Rund 70 Galerien und Museen beteiligten sich an den Präsentationen rund um das Medium Fotografie. Auch der frühere Betriebshof Am Steinberg der Rheinbahn war einer der Ausstellungsorte. Auf dem historischen Gelände wurden Arbeiten von 64 Fotografen präsentiert. Unter dem Titel „RAW – The Decisive Moment“ (Der entscheidende Moment) wurden die Bilder vor der technisch-industriellen Kulisse der historischen Straßenbahnen in der ehemaligen Werkstatthalle in Szene gesetzt.

Wer Lust hatte, konnte mit historischen Straßenbahnzügen der Rheinbahn, die halbstündig zwischen Derendorf, dem Hauptbahnhof und dem ehemaligen Depot verkehrten, stilecht anreisen. Gefahren wurden die Bahnen von Mitgliedern des Vereins „Linie D – Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf“. Der Verein wurde 1992 gegründet, um Geschichte und Vielfalt der Verkehrsbetriebe und Herstellerfirmen der Region Düsseldorf zu dokumentieren und sie für die Öffentlichkeit zu erhalten. Mit Anspielung auf die frühere Linie D und heutige U79 nach Duisburg sollte der Vereinsname an die Tradition erinnern, von Düsseldorf ausgehende Fernlinien mit Buchstaben zu bezeichnen.

Historische Straßenbahnen waren sofort voll

Fotokunst an historischen Straßenbahnen (Bilder: NRW.direkt)

So mancher Oldiebahn-Fan hoffte am Sonntag auf eine Fahrt mit der angekündigten Kombination Tw 14/Bw 332. Triebwagen und Beiwagen wurden 1948 und 1949 gebaut. Wegen einer kurzfristigen Änderung kamen aber bei schönem Wetter nur in und um die sechziger Jahre gebaute Straßenbahnzüge zum Einsatz – aber auch die waren schnell gefüllt.

Im historischen Depot konnten neben den Bildern eine ganze Reihe ehemaliger Straßenbahnen der Rheinbahn bewundert werden, darunter auch der 1928 gebaute Triebwagen 954. 50 dieser Triebwagen wurden Ende der zwanziger Jahre zusammen mit 60 Beiwagen beschafft. Die letzten Vertreter dieses Typs waren bis etwa 1968 in Düsseldorf im regulären Einsatz und werden bis heute für historische Stadtrundfahrten und Sonderfahrten genutzt. Spätestens damit war die Ausstellung auch für Freunde historischer Technik ein voller Erfolg.

Bild ganz oben: Der Triebwagen 954 im historischen Depot Am Steinberg

Informationen zu „Linie D“ gibt es auf der Internet-Seite des Vereins.

Print Friendly