Essen Nachrichten

Mit Hundertschaft zum Familienstreit

Essen. Nachdem Anwohner im Stadtteil Karnap eine größere Schlägerei gemeldet hatten, rückte die Polizei am Mittwoch vorsorglich auch mit einer Hundertschaft an. Nachdem die Polizei eintraf, wollten sich türkische und arabische Familienangehörige aber nur verbal gestritten haben.

Polizeieinsatz (Symbolbild: NRW.direkt)

Am späten Mittwochnachmittag meldeten Anwohner in Essen-Karnap der Polizei eine größere Schlägerei mit bis zu 30 Personen. Mit einem Großaufgebot bestehend aus Polizisten der Wache in Altenessen sowie einer Hundertschaft rückte die Polizei daraufhin nach Karnap aus.

Als die Polizisten am Ort des Geschehens eintrafen, fanden sie mehrere Personen im Alter zwischen 17 und 30 Jahren vor. Eine aktive Schlägerei oder gar Verletzte konnten jedoch nicht festgestellt werden.

„Durch sofortiges starkes polizeiliches Auftreten beruhigte sich die augenscheinlich angespannte Lage zunehmend, sodass die Kontrollen ohne größere Probleme vonstattengehen konnten“, berichtete die Polizei. Im Rahmen der Ermittlungen gaben die Beteiligten an, dass familiäre Streitigkeiten unter türkischen und arabischen Familienangehörigen ausschlaggebend für das Aufeinandertreffen gewesen sein sollen. Die Streitigkeiten verliefen nach eigenen Angaben lediglich verbal. Zu den genauen Gründen wollte sich aber keiner der Beteiligten äußern.

Quelle: Polizei

Print Friendly, PDF & Email