Düren Nachrichten

Mutmaßliche Polizeischläger erneut verhaftet

Düren. Die beiden mutmaßlichen Polizeischläger wurden am Mittwoch erneut verhaftet. Offenbar hatte die Beschwerde der Staatsanwaltschaft Erfolg.

Symbolbild: NRW.direkt

Symbolbild: NRW.direkt

Der 46-jährige Mann und sein 27-jähriger Sohn wurden am frühen Mittwochmorgen in Düren von einem Spezialeinsatzkommando der Polizei verhaftet. Bei den Männern handelt es sich laut Polizei um Türken mit deutscher Staatsbürgerschaft. Nach zwei weiteren Söhnen des 46-Jährigen wird inzwischen international gefahndet.

In Düren hatten mehrere Männer am Samstag wegen eines Knöllchens zuerst einen Mitarbeiter des Ordnungsdienstes bedroht und dann die zur Hilfe gerufenen Polizisten brutal angegriffen. Zehn Polizisten wurde verletzt, einer davon so schwer, dass bislang unklar ist, ob er wieder vollständig genesen kann. In der Bild-Zeitung sagte eine Zeugin des brutalen Angriffs, dass eine Polizistin dabei als „Hure“ beschimpft wurde. Am Sonntag kündigte Landesinnenminister Ralf Jäger (SPD) lautstark an, dass die Täter die „ganze Härte des Rechtsstaats“ zu spüren bekommen werden.

Tatsächlich aber sorgte am Montag ein Haftrichter dafür, dass die beiden noch am Tatort festgenommene Verdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt wurden. Die Entscheidung löste überall im Land Entsetzen und Fassungslosigkeit aus. Die Aachener Staatsanwaltschaft legte sofort Beschwerde ein. (ph)

Print Friendly, PDF & Email