Düsseldorf Nachrichten

Mutmaßlicher IS-Terrorist verhaftet

Düsseldorf. Bei seiner Wiedereinreise aus der Türkei wurde ein mutmaßlicher IS-Terrorist am Flughafen verhaftet. Am Samstag wurde er nach Karlsruhe geflogen und dem Haftrichter vorgeführt.

Bundespolizisten am Flughafen Düsseldorf (Symbolbild: NRW.direkt)

Bundespolizisten am Flughafen Düsseldorf (Symbolbild: NRW.direkt)

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um den 22-jährigen Anil O. Laut Bundesanwaltschaft besitzt O. die deutsche Staatsangehörigkeit. Landesinnenminister Ralf Jäger (SPD) bezeichnete ihn jedoch gegenüber einer Zeitung als „Deutsch-Türke“. Der Haftbefehl gegen ihn wurde bereits im Mai erlassen.

Vorgeworfen wird Anil O. die Mitgliedschaft in der Terror-Organisation Islamischer Staat (IS). Er soll im August 2015 von Deutschland über die Türkei nach Syrien gereist sein. Dort habe er sich dem IS angeschlossen und wurde in einem Ausbildungslager im Umgang mit Waffen unterwiesen. Anschließend erhielt er ein Schnellfeuergewehr vom Typ AK-47 „Kalaschnikow“ und mehrere Handgranaten. Hiermit hielt er sich für den bewaffneten Kampf bereit, so die Bundesanwaltschaft.

Im Januar 2016 sei er wieder in die Türkei gegangen. Bei seiner Einreise aus der Türkei wurde er am Freitag am Düsseldorfer Flughafen durch Beamte der Bundespolizei sowie des nordrhein-westfälischen Landeskriminalamts verhaftet. Am Samstag wurde Anil O. nach Karlsruhe geflogen und dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. (ph)

Print Friendly, PDF & Email