Bonn Dortmund Düsseldorf Köln Wirtschaft und Verkehr

Neue Fluggast-Rekorde in den Sommerferien

Düsseldorf/Köln/Dortmund. Nach dem Ende der Sommerferien vermelden alle Flughäfen der Region hohe Passagieraufkommen. Spitzenreiter war Düsseldorf mit 3,9 Millionen Fluggästen. Köln/Bonn erreichte mit 2,1 Millionen Passagieren eine neue Bestmarke. Der Flughafen Dortmund verzeichnete ein Zehn-Jahres-Hoch.

Nach dem Ende der Sommerferien vermeldeten alle Flughäfen der Region hohe Passagieraufkommen. Spitzenreiter war dabei erneut der Flughafen Düsseldorf: Rund 3,9 Millionen Fluggäste sind in der Zeit vom 13. Juli bis 28. August am größten Flughafen Nordrhein-Westfalens abgeflogen oder gelandet. Der Flughafen zählte in diesem Zeitraum etwa 29.800 Flugbewegungen. Die Passagier- und Verkehrszahlen lagen damit in den ersten Sommerferien nach der Insolvenz von Air Berlin auf dem hohen Niveau des Vorjahres. Die Anzahl der sogenannten Originär-Passagiere aus dem Umland des Airports, deren Reise in Düsseldorf begann und endete, nahm im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent deutlich zu.

Dabei zog es die Urlauber vor allem in den Süden. Besonders im Trend lagen die klassischen Warmwasserziele wie Spanien, allen voran die Balearen, Griechenland, Italien, die Türkei und Ägypten. Bei den Fernzielen waren die karibischen Inseln, Dubai und Abu Dhabi wieder stark gefragt. Auch Metropolen wie London, Wien, Paris und New York standen bei den Reisenden hoch im Kurs.

Neue Spitzenwerte am Flughafen Köln/Bonn

Am Flughafen Köln/Bonn starteten oder landeten in den vergangenen sechs Wochen 2,1 Millionen Passagiere – so viele wie noch nie in den Sommerferien. Das entspricht einem Zuwachs von fast sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mit 50.275 Fluggästen wurde am letzten Feriensonntag ein weiterer Spitzenwert für den Airport erreicht. Das Lieblingsziel der Passagiere in Köln/Bonn war wie in den vergangenen Jahren Palma de Mallorca. Fast 200.000 Fluggäste reisten zu der Sonneninsel. Insgesamt hatten bei den beliebtesten Reisezielen Spanien mit rund 350.000 Passagieren die Nase vorn, danach kam die Türkei mit rund 320.000 Fluggästen.

Der Flughafen Dortmund wurde mit insgesamt 330.979 Fluggästen während der sechswöchigen Ferien so stark genutzt, wie seit zehn Jahren nicht mehr. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Zuwachs von 17,3 Prozent. Beliebteste Ziele waren die polnische Stadt Kattowitz mit 36.289 Fluggäste, Palma de Mallorca mit 30.869 Passagieren sowie die Londoner Flughäfen Luton und Stansted mit 27.484 Fluggästen. Der Flughafen Münster/Osnabrück hatte bis zur Veröffentlichung dieses Artikels keine Zahlen veröffentlicht. (ph)

Bild: Eine Boeing 737-800 der türkischen Fluglinie Pegasus rollt in Düsseldorf zum Start. Bildrechte: NRW.direkt

Print Friendly, PDF & Email