Düsseldorf Wirtschaft und Verkehr

Neue Pannen bei Azur Air

Düsseldorf. Weil das derzeit einzige zugelassene Flugzeug wegen technischer Probleme in der Karibik festsitzt, kommt es bei der neuen Ferienfluglinie Azur Air erneut zu Verspätungen und Flugausfällen. 

Wie die Rheinische Post am Samstag berichtete, saßen Fluggäste von Azur Air anderthalb Tage in Palma de Mallorca fest. Ein für Donnerstag von dort nach Düsseldorf geplanter Flug fiel aus, weil das bislang einzige Flugzeug der Airline, eine rund 25 Jahre alte Boeing B-767-300ER, am Mittwoch wegen technischer Probleme nicht wie geplant aus Punta Cana in der Dominikanischen Republik zurückkehren konnte.

Laut des Fachmagazins aeroTELEGRAPH gab es deswegen auch eine zwölfstündige Verspätung auf einem Flug von Düsseldorf nach Antalya in der Türkei, für den kurzfristig ein Flugzeug einer anderen Airline angemietet wurde. Das zweite Flugzeug von Azur Air, ebenfalls eine rund ein Vierteljahrhundert alte Boeing 767, befindet sich seit 12. Juli in Düsseldorf, verfügt aber noch nicht über die entsprechende Genehmigung des Luftfahrt-Bundesamtes (LBA).

Erstflug musste kurzfristig abgesagt werden

Bei Azur Air handelt es sich um eine in Deutschland registrierte Fluglinie der türkischen Anex Tourism Group. Ursprünglich wollte Azur Air bereits im Frühjahr von Düsseldorf aus Touristen-Ziele anfliegen. Die Erteilung des Air Operator Certificate, des Luftverkehrsbetreiberzeugnis, durch das LBA dauerte jedoch länger als gedacht. Damit konnten die ersten Flüge nur mit gecharterten Flugzeugen anderer Airlines durchgeführt werden. Der Erstflug der Azur Air von Düsseldorf nach Hurghada in Ägypten musste am 3. Juli kurzfristig wegen technischer Probleme des einzigen Flugzeugs abgesagt werden. Erst nachdem die Boeing in Istanbul repariert wurde, konnte Azur Air am 4. Juli den Flugbetrieb aufnehmen.

Nach der erneuten Panne forderte die Rheinische Post, dass sich die Fluggesellschaft bei den betroffenen Passagieren entschuldigt und diese entschädigt. „Klingt simpel, ist aber bislang leider noch nicht geschehen“, hieß es dazu in der Zeitung. (ph)

Bild: Das zweite Flugzeug von Azur Air, die B-767-300ER mit der Kennung D-AZUC, wartet in Düsseldorf auf die Betriebsgenehmigung. Bildrechte: NRW.direkt

Print Friendly, PDF & Email