Wirtschaft und Verkehr

Neuer US-Partner für Air Berlin

Düsseldorf. Mit JetBlue Airways hat Air Berlin einen neuen Kooperationspartner in den USA gefunden. Bereits ab 12. September können die Fluggäste von Air Berlin in New York, Boston und Orlando zu 31 weiteren Zielen in den USA umsteigen.

Das teilte Air Berlin am Freitag mit. „Wir freuen uns, dass wir mit JetBlue einen neuen starken Partner im wichtigen Wachstumsmarkt USA an unserer Seite haben. Dies ist erst der Anfang unserer Zusammenarbeit. Wir arbeiten gemeinsam daran, unsere Partnerschaft in den kommenden Monaten auszubauen“, sagte Götz Ahmelmann, Chief Commercial Officer von Air Berlin.

Vorteilhaft für die Fluggäste sind dabei insbesondere die Umsteigemöglichkeiten am New Yorker Kennedy-Flughafen, der von Düsseldorf aus zweimal täglich von Air Berlin angesteuert wird und gleichzeitig als Drehkreuz für JetBlue Airways fungiert. Das Gepäck wird dabei auf allen Flügen bis zum endgültigen Zielort durchabgefertigt.

Im Zuge der Neuausrichtung von Air Berlin expandiert die Fluglinie immer stärker in Richtung USA. Schwachpunkt der Strategie war jedoch bislang der fehlende Partner auf der anderen Seite des Atlantiks. Der bisherige Partner American Airlines hatte Ende März die Gemeinschaftsflüge mit Air Berlin aufgekündigt. (ph)

Bild: NRW.direkt

Print Friendly, PDF & Email