Bonn Köln Wirtschaft und Verkehr

Nonstop ins US-Spielerparadies

Köln/Bonn. Seit Freitag bietet Eurowings zwei wöchentliche Nonstop-Flüge in das US-Spielerparadies Las Vegas. Im Juli sollen mit Orlando und Seattle zwei weitere US-Destinationen in den Flugplan aufgenommen werden.

Seit Freitag verbindet die Lufthansa-Billigflugtochter Eurowings den Flughafen Köln/Bonn zweimal wöchentlich mit Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada. Die Flüge in das US-Spielerparadies starten jeden Montag um 13 Uhr 45 sowie am Freitag um 13 Uhr. Die Flugdauer beträgt etwa 12 Stunden und 45 Minuten. Zum Einsatz kommen Airbus-Flugzeuge vom Typ A.330-200. Tickets gibt es ab 199,99 Euro auf der Internet-Seite von Eurowings.

Las Vegas ist nach Miami bereits die zweite US-Destination von Eurowings ab Köln/Bonn. Mit Orlando in Florida und Seattle im US-Bundesstaat Washington sollen im Juli noch zwei weitere US-Ziele in den Flugplan aufgenommen werden.

Der Flugbetrieb zwischen Köln/Bonn und Las Vegas sollte ursprünglich im Mai letzten Jahres aufgenommen werden. Nach Problemen beim Aufbau der Langstrecken-Flotte von Eurowings wurde die Streckenaufnahme jedoch zuerst um einen Monat, dann um ein ganzes Jahr verschoben. Inzwischen sind die Engpässe behoben: Bereits seit Monaten sind sechs A.330-200 auf den Langstrecken von Eurowings im Einsatz. Zum Winterflugplan soll ein weiteres Flugzeug dieses Typs zum Einsatz kommen. (ph)

Bild: A.330-200 von Eurowings in Köln/Bonn. Bildrechte: NRW.direkt

Print Friendly, PDF & Email