Köln Nachrichten

Polizist vor Straßenbahn gestoßen

Köln. In der Nacht zum Samstag wurde ein junger Mann von einer Straßenbahn erfasst und getötet. Offenbar wurde der 32-Jährige zwischen die Waggons gestoßen. Bei dem Opfer handelt es sich um einen Polizisten, der privat unterwegs war.

Straßenbahn in Köln (Bild: NRW.direkt)

In der Nacht zum Samstag ist ein 32-jähriger Mann in der Kölner Innenstadt von einer Straßenbahn erfasst und getötet worden. Nach Auswertung von Videoaufnahmen der Überwachungskamera an der Haltestelle Chlodwigplatz besteht der Verdacht, dass der 32-Jährige gegen 23 Uhr 50 zwischen die Waggons der Straßenbahn gestoßen und von dem Zug überrollt wurde. Der Fahrer bemerkte den Vorfall nicht und setzte seine Fahrt fort. Die beiden Begleiter des Getöteten wurden von Rettungskräften zur psychologischen Betreuung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Medienberichten zufolge wurde der Getötete anhand seines Dienstausweises als Polizeikommissar identifiziert. Laut der Bild-Zeitung soll es sich um einen Mitarbeiter des Landeskriminalamts aus Düsseldorf handeln, der in Köln privat Karneval feierte.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitgeteilt haben, werten Ermittler einer sofort eingesetzten Mordkommission derzeit zahlreiche Videoaufnahmen zur Klärung des genauen Hergangs aus. Damit soll auch der Tatverdächtige identifiziert werden, der nach dem Vorfall in der Menschenmenge untertaucht ist. Zeugen werden gebeten, sich an das Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer 02 21 – 229 – 0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu wenden.

Print Friendly, PDF & Email