Schüsse aus Hochzeitskorso

Troisdorf. Aus einem offenbar türkischen Hochzeitskorso wurden am Samstag Schüsse abgegeben. Insgesamt zehn Streifenwagen stoppten den Korso auf der Autobahn.

Am Samstagnachmittag wurde die Polizei in Troisdorf mehrfach alarmiert, weil aus mehreren Fahrzeugen mit türkischen Flaggen geschossen wurde. Weitere Hinweise deuteten auf eine Hochzeitsgesellschaft, was sich später auch bestätigte. Von Zeugen wurde eine Pistole gesehen. Der aus etwa 20 Fahrzeugen bestehende Autokorso bewegte sich in Richtung Siegburg, im weiteren Verlauf fuhr er auf die Autobahn in Richtung Köln. Dort löste sich der Autokorso teilweise auf.

Mit insgesamt zehn eingesetzten Streifenwagen, einige davon waren aus Köln zur Unterstützung herbeigeeilt, konnten mehrere Fahrzeuge angehalten und überprüft werden. Zwei Hochzeitsgäste im Alter von 20 und 21 Jahren wurden als Tatverdächtige festgestellt. Zwei Schreckschusswaffen wurden gefunden und samt Munition sichergestellt. Wegen fehlender Genehmigungen wurden gegen die Tatverdächtigen Strafverfahren eingeleitet. Bei weiteren Personen- und Fahrzeugüberprüfungen fand sich nichts, die kontrollierten Personen konnten ihre Fahrt fortsetzen.

Quelle: Polizei

Print Friendly, PDF & Email