Politik

WerteUnion warnt vor Schwarz-Grün

Düsseldorf. Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und die Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt zeigen sich offen für Schwarz-Grün. Die WerteUnion (WU) hingegen warnt vor einem solchen Bündnis, da die Grünen eine „gefährliche Strategie“ verfolgen. „Die Spitze der Grünen spielt letztlich nur mit den Ängsten der Menschen“, sagte die WU-Landesvorsitzende Simone Baum.

Simone Baum (Bild: NRW.direkt)

Die CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und die Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt haben sich am Wochenende in einem gemeinsamen Interview offen für ein schwarz-grünes Bündnis gezeigt. „Wir können ganz gut miteinander. Wir leben in einer Zeit, in der es keine natürlichen Koalitionspartner mehr gibt. Da müssen wir gesprächsfähig sein“, sagte Kramp-Karrenbauer der Bild am Sonntag.

„Dass Grüne und Union im Parteienspektrum weiter auseinanderliegen als SPD und Union, könnte dem Land guttun, weil es zu mehr Zusammenhalt führt. Weil die Bürger sehen: Wenn die sich auf etwas verständigen können, kann unser Land besser funktionieren“, sagte Katrin Göring-Eckardt.

„Grüne verfolgen eine gefährliche Strategie“

Bei der WerteUnion (WU), dem konservativen Flügel von CDU und CSU, stießen diese Überlegungen auf sofortige Ablehnung. „Wir sehen derzeit keine Basis, um eine für unser Land erfolgreiche Politik in einer Koalition aus Union und Grünen auf Bundesebene zu gestalten und halten nichts von schwarz-grünen Phantasien“, sagte der WU-Bundesvorsitzende Alexander Mitsch. „Die Grünen verfolgen mit ihrer ideologisch geprägten Klimapolitik gegen die deutschen Schlüsselindustrien eine gefährliche Strategie, die zu gravierenden wirtschaftlichen Verwerfungen führen wird. Sie gefährden nicht nur die internationale Konkurrenzfähigkeit unseres Landes, sondern auch Millionen von Arbeitsplätzen sowie die Energiesicherheit in Deutschland.“

Auch die WU-Landesvorsitzende Simone Baum reagierte mit sofortiger Ablehnung. „Die Spitze der Grünen spielt letztlich nur mit den Ängsten der Menschen. Sei es seinerzeit bei der Gentechnik, beim Atomausstieg oder jetzt bei der Debatte um Kohleenergie und Diesel. Erst wecken die Grünen Ängste, dann bieten sie eine vermeintlich ökologische Lösung, die sich aber fast immer als teuer und wenig effektiv erweist“, sagte Baum am Montag. (ph)

Print Friendly, PDF & Email