Nachrichten Wuppertal

Wieder Busfahrer angegriffen

Wuppertal. Weil er versehentlich an einer falschen Haltestelle angehalten hatte, wurde ein Busfahrer am Dienstag von einem aufgebrachten Fahrgast krankenhausreif geschlagen.

Bus der Linie 611 in Wuppertal (Bild: NRW.direkt)

Ein aufgebrachter Fahrgast hat am Dienstag gegen 12 Uhr in Wuppertal einen Busfahrer angegriffen. Der Fahrer der Linie 611 hielt an der Friedrich-Engels-Allee im Bereich Landgericht in Fahrtrichtung Barmen versehentlich an einer falschen Haltestelle. Das erzürnte einen männlichen Fahrgast dermaßen, dass er nach dem Aussteigen zur Fahrertür ging und dagegen schlug und spuckte. Dann rannte er bis zur nächsten Haltestelle neben dem Bus her. Als der Busfahrer hielt und die Tür öffnete, schlug der unbekannte Mann auf ihn ein. Außerdem sprang er gegen den Körper des Fahrers und verletzte ihn dabei so schwer, dass der Busfahrer mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Der Täter flüchtete nach dem Angriff in Richtung Wicküler Park. Er hatte schwarzes Haar und trug schwarze Sportschuhe, eine dunkelblaue Jeans und ein kurzes Hemd mit Karomuster. Am linken Arm war er großflächig tätowiert und er roch nach Alkohol. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 02 02 – 284 – 0 zu melden.

Erst am Sonntag wurde ein Busfahrer in Herne von zwei Unbekannten mit Fäusten und Tritten attackiert. Eine hauptsächlich aus jungen Männern bestehende Gruppe hatte in einem Bus randaliert, woraufhin der Fahrer sie zum Aussteigen aufforderte.

Quelle: Polizei

Print Friendly, PDF & Email