Bochum Nachrichten

Wieder Farb-Anschläge auf AfD-Mitglieder

Bochum. In der Nacht zum Freitag kam es zu Farbanschlägen auf die Hauswände von insgesamt drei AfD-Mitgliedern.

Christian Loose vor den Schmierereien an seinem Grundstück (Bild: AfD Bochum)

AfD-Mitglied Christian Loose vor den Schmierereien an seinem Grundstück (Bild: AfD Bochum)

In allen drei Fällen wurde der Name des jeweiligen Mitglieds großflächig in roter Farbe auf die Wand gesprüht. Einmal wurde „AfD Rassisten“ neben den Namen gesprüht, in den beiden anderen Fäller hinterließ der Täter den Schriftzug „AfD = Asozial fremdenfeindlich Dumm“. Der Sachschaden beträgt mehr als 1.000 Euro. Bei der Polizei wurden entsprechende Strafanträge gestellt. „Höchst bedenklich finde ich es, dass Gruppen die solche Aktionen unterstützen, vielfach auch noch mit öffentlichen Mitteln gefördert werden“, sagte die Sprecherin des Bochumer Kreisverbandes der AfD, Gabriele Walger-Demoksky, die vor zwei Jahren selbst zum Opfer eines solchen Farbanschlags wurde.

Die Polizei bestätigte die Vorfälle und die Anzeigen dazu, zu den Tätern äußerte sie sich jedoch nicht. „Ein Antifazeichen, wie es bei anderen Taten schon einmal zu finden war, ist in den aktuellen Fällen nicht gefunden worden“, sagte ein Polizeisprecher gegenüber der WAZ. Typischerweise sind linksextremistische Täter für Anschläge dieser Art verantwortlich. (ph)

Print Friendly, PDF & Email