Wieder Massenschlägerei in Asylbewerberunterkunft

Willich. Am Donnerstag gingen Bewohner einer Asylbewerberunterkunft mit Eisenstangen und Besenstielen aufeinander los. Die Polizei musste Verstärkung aus benachbarten Kreisen anfordern. Erst nach mehr als fünf Stunden konnte der Einsatz wieder beendet werden.

Bild: NRW.direkt

Bild: NRW.direkt

Ein handfester Streit zwischen zwei Bewohnern einer Unterkunft für Asylbewerber in Willich am Niederrhein führte am späten Donnerstagabend zu einem größeren Einsatz der Polizei. Nach bisherigem Erkenntnisstand gerieten gegen 22 Uhr 30 Uhr zunächst ein 22-jähriger und ein 17-jähriger Mann unterschiedlicher Nationalitäten in Streit. In die mit Fäusten ausgetragene Schlägerei mischten sich weitere Bewohner der Unterkunft ein, vermutlich um den Streitenden aus ihren jeweiligen Herkunftsländern zur Seite zu stehen. Als eine Streifenwagenbesatzung am Tatort eintraf, prügelten etwa 15 aggressive junge Männer teilweise mit Eisenstangen und Besenstielen aufeinander ein. Den Einsatzkräften gelang es, die beiden zunächst aneinander geratenen und unbewaffneten Männer voneinander zu trennen.

Verstärkung durch umliegende Polizeibehörden

Die anderen Männer aber setzten ihre Auseinandersetzungen außerhalb des Gebäudes fort. Die Stimmung war aggressiv und wurde verbal weiter aufgeheizt. Von außen wurden die Rollladen heruntergerissen, dann wurde die Fensterscheibe zu dem Raum eingeschlagen, in dem sich die Einsatzkräfte mit den beiden Männern befanden. Erst mit zahlreichen Einsatzkräften, die von umliegenden Polizeibehörden angefordert wurden, gelang es, die Lage so unter Kontrolle zu bringen zu verhindern, dass es in den anderen Etagen und Räumen des Hauses keine weiteren Auseinandersetzungen gab. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden vier Männer verletzt, einer davon musste in stationärer Krankenhausbehandlung bleiben. Eine verletzte Frau, die an den Auseinandersetzungen selber wohl nicht beteiligt war, musste wegen eines Schocks ebenfalls ärztlich behandelt werden. Gegen 4 Uhr morgens konnte die Polizei den Einsatz wieder beenden.

Erst am Mittwoch gab es eine Schlägerei in einer Asylbewerberunterkunft in Krefeld. Dort mussten sechs Personen zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden.

Quelle: Polizei

Print Friendly, PDF & Email