Gelsenkirchen Nachrichten

Wieder Rettungskräfte angegriffen

Gelsenkirchen. Im Stadtteil Bismarck wurden zwei Rettungssanitäter bei einem Einsatz brutal angegriffen. Auslöser sollen „ehrverletzende Äußerungen“ gewesen sein.

Symbolbild: NRW.direkt

Symbolbild: NRW.direkt

Bei einem Notfalleinsatz zur Versorgung einer Patientin wurden in der Nacht zum Sonntag in Gelsenkirchen-Bismarck zwei Rettungssanitäter von drei Männern angegriffen. Auf einen der Männer wurde noch eingetreten, als er schon am Boden lag. Die verletzten Sanitäter flüchteten zu einer nahe gelegenen Tankstelle. Erst nach dem Eingreifen der Polizei konnten sie zu ihrem Rettungswagen zurückkehren und sich damit ins Krankenhaus fahren.

Laut des WDR handelte es sich bei den Angreifern offenbar um Familienangehörige der Patientin. Der Angriff könnte erfolgt sein, weil einer der Männer bei dem Einsatz „ehrverletzende Äußerungen“ der Sanitäter gehört haben will, sagte ein Polizeisprecher. Die WAZ bezeichnete einen der Täter als „25-jährigen Gelsenkirchener“. Er wurde vernommen, aber nicht festgenommen. Angaben zur tatsächlichen Herkunft des „Gelsenkircheners“ wurden nicht gemacht. Die Patientin wurde von ihrer Familie ins Krankenhaus gebracht. (ph)

Print Friendly, PDF & Email