Euskirchen Nachrichten

Zusammengeschlagen, weil er helfen wollte

Euskirchen. Weil er einem Mädchen helfen wollte, wurde ein 29-Jähriger am Donnerstag im Bahnhof von drei Männern brutal zusammengeschlagen.

Bahnhof Euskirchen (Bild: NRW.direkt)

Als der 29-Jährige am frühen Donnerstagabend den Bahnhof in Euskirchen betrat, stand dort eine Gruppe von drei Männern. Als ein Mädchen an dieser Gruppe vorbeigehen wollte, wurde sie von einem Mann aus der Gruppe „angegangen“, so die Polizei. Der 29-Jährige erkannte die Situation und forderte den Mann auf, damit wieder aufzuhören.

Daraufhin kamen die beiden anderen Männer aus der Gruppe auf den 29-Jährigen zu und schlugen und traten gemeinsam auf ihn ein. Dann verlagerte sich die Schlägerei auf den Bahnsteig. Als die Polizei eintraf, rettete sich der 29-Jährige in deren Obhut. Zeugen bestätigten später die Darstellung des Opfers.

Ein Polizeisprecher sagte unserer Redaktion, dass es sich bei allen Tatverdächtigen um etwa 20-jährige Männer mit Migrationshintergrund gehandelt habe. Nach der Feststellung ihrer Personalien wurden sie wieder entlassen.

Quelle: Polizei

Print Friendly, PDF & Email