Bonn Essen Nachrichten

Zwei Messerstechereien in einer Nacht

Bonn/Essen. In Bonn ist ein 25-Jähriger in der Nacht zum Samstag bei einem Streit mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. In Essen wurden in der gleichen Nacht einem 15-Jährigen mit einem Messer Schnittverletzungen am Hals zugefügt.

Wie die Polizei mitgeteilt hat, ist es in der Nacht zum Samstag auf dem Bonner Marktplatz zu einem Streit zwischen mehreren Personen gekommen. Dabei wurde ein 25-jähriger Mann durch eine Stichverletzung im Bauch lebensgefährlich verletzt. Zeugen waren auf das Geschehen aufmerksam geworden und hatten sofort Rettungsdienst und Polizei verständigt. Der Verletzte wurde nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Später wurden drei Tatverdächtige im Alter von 15 und 16 Jahren festgenommen. Bei minderjährigen Tatverdächtigen darf die Polizei deren Herkunft nicht mitteilen. Eine Mordkommission ermittelt jetzt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Zeugen der Auseinandersetzung werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02 28 – 150 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Offenbar gab es in der gleichen Nacht auch in Essen eine Messerstecherei. Wie die Online-Ausgabe der Rheinische Post unter Berufung auf einen Polizeisprecher berichtete, sind in der Nacht zum Samstag an der Steeler Straße in Essen mehrere Jugendliche nordafrikanischer Herkunft in Streit geraten. Dabei habe ein noch unbekannter Täter ein Messer gezogen und einem 15-Jährigen damit eine Schnittverletzung am Hals zugefügt. Dem Täter gelang es, vor dem Eintreffen der Polizei zu flüchten. Das Opfer wurde im Krankenhaus behandelt und am Samstag wieder entlassen.

Print Friendly, PDF & Email